Kulturgut-Träger gesucht

Unbenannt1
PROJEKT 1: Original-Brief von Ernst v. Bergmann (Namensgeber des Ernst-v.-Bergmann-Krankenhauses) für die Sammlung des Potsdam Museums

Dem Förderverein des Potsdam-Museums ist es gelungen, einen stadtgeschichtlich interessanten originalen Brief von Ernst v. Bergmann an den damaligen Potsdamer Oberbürgermeister Zehrmann aus einer Auktion zu erwerben.

Der Brief soll in die Sammlung des Potsdam Museums aufgenommen werden und hat folgenden Inhalt: An den Bürgermeister von Potsdam, Zehrmann. 1889 zwecks “Steuervermeidung” bei seiner Ansiedlung in Potsdam. „… Herr Landrath Schmieden, mit dem ich wegen Kauf eines Grundstückes in Potsdam eben in Unterhandlung stehe, hat die Güte gehabt, mir ein Exemplar des Regulativs über die Gemeinde-Einkommensteuer in der Residenzstadt Potsdam zukommen zu lassen. Aus demselben ersehe ich, daß zu der Gemeinde-Einkommensteuer alle diejenigen hinzugezogen werden sollen, welche sich länger als drei Monate in dem Stadtgebiet Potsdam aufhalten. Ich selbst werde, wenn ich mich in Potsdam ankaufe, stets nur kurze u. zwar kürzere Zeit als die von drei Monaten in Potsdam weilen können, da ich mir nur während der Herbstferien (August u. September) einen Urlaub aus Berlin verschaffen kann. Allein ein Theil meiner Familie würde sich länger in der Villa aufhalten. Erst wenn ich dereinst meinen Dienst hier in Berlin aufgebe, werde ich ganz in meine Potsdamer Besitzung übersiedeln, wie auch nach meinem Tode meine Familie eben dort dauernden Wohnsitz nehmen soll. Es fragt sich nun für mich, ob ich hiernach überhaupt zur Gemeinde-Einkommensteuer in Potsdam hinzugezogen werden darf …“.

Da unser Verein rein spendenfinanziert arbeitet, suchen wir nun nach Partnern, die uns beim Erwerb dieses Briefes mit einer Spende von 300 € unterstützen.

Den Kulturgutsteckbrief zum Herunterladen gibt es hier.

Sie möchten spenden? Dankeschön!

Spendenkonto:
Förderverein des Potsdam-Museums e.V. Mittelbrandenburgische Sparkasse
IBAN: DE 3016 0500 0035 0301 6596 • BIC: WELADED1PMB
Verwendungszweck: Name oder Nummer des Projektes / Adresse des Spenders für Spendenbescheinigung

Online-Spende für den Ankauf des Ernst-v.-Bergmann-Brief

Für den Ankauf wird eine Summe v. 300 Euro benötigt. Ab einer Spende v. 50 Euro wird der Name des Spenders auf Wunsch veröffentlicht und der Schenkung an das Museum beigefügt.

€1,00

Unser Förderverein ist als gemeinnützig anerkannt (Förderung von Kunst und Kultur), Spenden können somit steuerlich geltend gemacht werden. Entsprechende Bescheinigungen können über den Verein ausgestellt werden.

Kontakt für Nachfragen:
Telefon: 0331.280 40 39 • Mobil: 0179.21 44 175 • Mail: vorstand@fvpm.de